Unwettereinsatz an der Glonn

Die Wassermassen der Glonn drohten im Bereich der Glonnbrücke und des Heimwegs bewohntes Gebiet zu überschwemmen. Zum Schutz wurden insgesamt 11.000 Sandsäcke zu einem Damm verbaut. Ein Haus war dabei vom Verkehr abgeschnitten, zum Transport von Pumpen und Material musste die Feuerwehr ein Boot einsetzen.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 3. Juni 2013 03:28
Einsatzdauer 3 Tage
Fahrzeuge MZF
HLF 20
LF 8